• Oliver Bachmann

Wir müssen uns flauschig verhalten, wir müssen uns irgendwie gehen lassen. Und das wird leben retten



Eine Fabel aus dem Tierreich, um mit der jetzigen Coronasituation besser umzugehen:


„Folgendes hat sich zu getragen : Ein Schaf hat sich aus der Herde entfernt und war 6 Jahre verschwunden. Es irrte alleine in den Bergen herum. In dieser Zeit hat es sich 30 Kg Wolle anwachsen lassen. Und es hat dadurch allem getrotzt, hat Wolfsangriffe überlebt. Die Zähne der Wölfe kamen nicht durch die angehäufte Wolle. Das Ding (Schaf) war unverwundbar, kein Wolf konnte sich an ihm vergreifen. Das ist ein schönes Bild wie wir uns in der atuellen Situation verhalten müssen. Wir müssen uns flauschig verhalten, wir müssen uns irgendwie gehen lassen und genau das wird leben retten!“

Zitat von Thomas Schmitt bei Baywatch Berlin


Diese witzige Fabel und noch viel mehr könnt ihr beim Podcast von "Baywatch Berlin" (mit Klaas Heufer Umlauf, Thomas Schmitt und Jakob Lundt) hören, oder mit Bild auf You Tube sehen.


Podcast:

https://baywatch-berlin.podigee.io/17-tv-podcast#t=3843


<script class="podigee-podcast-player" src="https://cdn.podigee.com/podcast-player/javascripts/podigee-podcast-player.js" data-configuration="https://baywatch-berlin.podigee.io/17-tv-podcast/embed?context=external"></script>



Video:




127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen